Karma’s a bitch!

Wie ich nach meinem Video letzte Woche in einigen Blogs lesen konnte, ist ein paar Leuten mein viel zu häufig benutzter Startsatz hier im Blog durchaus geläufig und wer hätte es gedacht, ich kann ihn nochmal benutzen.
Also Leude… ich hab ja schon viel strangen Shit erlebt…

Alles außer Farfalle :-/ – aber Hauptsache den LIDL leer gekauft

Also, los gings bei ner Show deren Name ich grad vergessen hab – auf jeden Fall war das keine Show sondern eine Party. Die haben Wasser rumgespritzt, total strange Performingacts abgeliefert und plötzlich war über dem Publikum eine riesige durchsichtige Plane – die Unterseite von nem – sehr großen – Planschbecken. Da sind da Chicks im Wasser rumgeschwommen – direkt über meiner Nase. Es war ratsam vorher Taschen, Rucksäcke, Jacken usw abzugeben denn man wurde nass! Die Show war geil, keine Frage ABER man musste zwei Stunden stehen, ist klatschnass geworden und besoffen oder high wär die Show noch n Stück geiler gewesen glaub ich. Jedenfalls kamen wir dann aus der Show raus und auf dem Weg in die Bar hat Karma schon gezeigt wie dreckig assozial sie sein kann.

Da wankelt so ein Typ die Street entlang, besoffen, mit ner leeren Flasche Wasser in der Hand. Er dreht sich zur Hauswand, packt sein Pimmel aus und pisst in die Flasche. Dann dreht er den Deckel zu und läuft los, schmeißt nach 10 Metern die Flasche auf die Straße und was passiert? Ein Taxi fährt über die Flasche, die platzt und die komplette Pisse spritzt zurück über den besoffenen Trinkflaschenpisser. Ich hab laut gerufen: “KARMA’S A BITCH!” und bin zusammengebrochen vor lachen…

Wir fanden schließlich ne Bar in der wir wiedermal viel zu lang mit viel zu viel Flüssigkeiten konfrontiert waren was meinen aktuellen hardcore Schädel erklären dürfte. Als wir uns dann von Bar zu Bar bewegten und wiedermal irgendwo mit geiler Live-Musik gelandet sind, grinsten uns zwei äußerst heiße Mädels im Honigkuchenpferdstyle an. Da ich in solchen Sachen ne scared lil’ bitch bin weil ich overthinke und dann overdrinke geht der Bro hin und zum Schluss saßen wir dann auch mit denen am Tisch. Und was bringt Karma diesmal? Die sind aus Deutschland… und als ob Karma  an dem Tag nich sowieso schon genug Überstunden gemacht hat bringt sie noch den Nächsten hinterher: die, die (von weitem) attraktiver war, war die Mutter der Anderen… what the fuck is happening?!

Also, bissle geschwatzt und dezent verabschiedet.
Kurz zwischenrein geworfen: aktuell biete ich meine Couch zwei andren Mädels aus Deutschland an. Als Dankeschön wollten sie mir was aus Deutschland mitbringen. Ich wünschte mir Farfalle! Und was bringen Sie mir mit? Ne Auswahl an Fertignudeln wie ihr auf obigem Bild sehen könnt – nur keine Farfalle. Naja, genug Nudeln für die nächsten zwei Monate.
Jedenfalls haben wir die beiden Mädels dann in der nächsten Bar getroffen. Ne College Bar in der wir in Bierpong-Insanity verwickelt wurden die dann auch zum endgültigen Armageddon meiner Gehirnzellen geführt hat. Ihr wisst schon, mit rumschreien, blank ziehen, mit der Kreditkarte in die eigene Wohnung einbrechen(!!!!), übergeben und auf der Toilette einschlafen…

So verballert war ich seit Jahren nicht mehr. Das darf ich mir in meiner jugendlichen Leichtsinnigkeit jetzt mal erlauben und IST MIR AUCH NICHT PEINLICH!

Und soll ich euch was verraten? Die GoPro war die ganze verdammte Nacht dabei. Als ich mir vorhin die Videos angeschaut habe, hab ich ne Scene gesehen in der ich mit dem Tischtennisball auf die Becher ziele, dann schreie ich: “THIS IS SPARTAAAA” und versenk das Teil – Sieg. Wtf?
Freut euch aufs (über)nächste Motion Diary!

So und um mein 24 Stunden Karma-Treatment abzurunden: Als ich das erste Motion Diary gefilmt habe, bin ich u.a. mit der Cam aufm Kopf über die Brooklyn Bridge gelaufen. Das Video wurde dann auf einigen Blogs gepostet, unter anderem in den Kleinigkeiten bei Maik wo ich dachte das wird eh keiner sehen. Falsch gedacht – plötzlich bekomm ich hier nen Kommentar vom Jonas. Der schaut sich das Video an und stellt fest, dass er mich an dem Tag an dem ich über die Brooklyn Bridge gelatscht bin dort mit der Cam gesehen hat. Zufall? Karma! Den Typ hab ich glatt zur Sushi-Session nachher mit dem deutschen Partytrupp von gestern eingeladen, der is nämlich auch in New York und suprise suprise – er bloggt auch.

Thanks for the Day Karma <3

Get back to all posts